Bavarian Couture in Hirmers #Kauf Lokal – Anzeige

Flotte Sprüche nach guter bayerischer Mundart, das Breznherzerl, hohe Qualität aus Bio-Baumwolle: so kennt man Bavarian Couture, das junge Modelabel aus Schwabhausen bei München.
Was 2011 als kleine Gaudi neben der Schule begann, ist für die beiden Geschwister Laura und Christoph mittlerweile zu einem echten kleinen Unternehmen geworden, das über die Jahre immer umfangreicher und bekannter wurde. So ist es nicht verwunderlich, dass das Münchner Traditionshaus Hirmer auch in diesem Jahr Bavarian Couture zu sich ins bereits dritte #Kauf Lokal eingeladen hat. (Für alle, die nicht wissen, was es mit dem #Kauf Lokal auf sich hat: vom 5.2. bis 3.3. stellt Hirmer 40 spannende Münchner Marken vor – getreu dem Motto Kauf am besten Lokal). Und einen kleinen Ritterschlag gab‘s auch noch: denn es lässt sich nicht leugnen – Bavarian Couture hat mit seinen Verkaufsregalen im EG direkt vorm Eingang wohl einen der besten Plätze abbekommen. Das spricht für ihre Produkte und war für uns ein Grund, mit Laura und Christoph einmal genauer über ihr bayerisches Modelabel zu sprechen.

Wir trafen uns mit den beiden zum Aktionsstart von #Kauf Lokal und eines wird bereits in den ersten Minuten klar: so locker wie die Sprüche auf ihren Shirts und Hoodies sind, so locker sind die beiden auch selbst drauf.

Das Erfolgsrezept von Bavarian Couture lautete für sie von Anfang an, Spaß an der Sache zu haben und sehr gute Qualität zu liefern. In der ersten Zeit waren Freunde auf Partys die Werbeträger für ihre Klamotten und Facebook das Hauptmedium für Fotos. Inzwischen sind dazu der eigene Online-Shop mit Lookbook und ein Instagram-Account gekommen – sogar auf WhatsApp ist Bavarian Couture erreichbar.

Zweimal im Jahr gibt’s eine neue Kollektion – die Sprüche, Motive und Farben designen die beiden komplett selbst. Ihre Inspirationen dafür nehmen sie von überall – sei es auf der Straße, im Wirtshaus  oder bei Monaco Franze. Aktuell läuft gerade die Winter-Kollektion – ganz im Zeichen der Berg- und Ski-Welt – sehr gut: so sieht man „Skihaserl“ und „Bergfex“ getreu dem Motto „Après-Ski – Fahr I  am Liabsten“ in bester Bavarian Couture-Manier herumlaufen– das gefällt auch unseren Nachbarn aus Österreich, hier erfahren die beiden derzeit eine wachsende Nachfrage.

Doch auch wenn Bavarian Couture in den letzten Jahren ordentlich Aufschwung hatte, bleiben die beiden in Sachen Zukunftspläne sehr entspannt:

„ Das Wichtigste für uns ist, dass wir weiterhin Spaß dran haben, es für uns spannend bleibt und die Marke nicht an Relevanz verliert. Wir genießen, wie es gerade läuft und sind nicht auf Expansion aus.“

Bavarian Couture im #Kauf Lokal

Männermodehaus Hirmer

Zwei Daten solltet ihr euch als Bavarian Couture-Fans oder als solche, die es noch werden wollen, unbedingt merken:
Ab dem 17.02. dürfen auch wir Mädels uns endlich freuen, denn da ist auch die Frauen-Kollektion im #Kauf Lokal erhältlich.
Und ab dem 10.02. kann man den Hoodie, den Christoph auf unseren Fotos trägt, exklusiv im Hirmer #Kauf Lokal kaufen: „Deng da nix, i deng ma ja a nix“ – Monaco Franze wäre stolz.

Bavarian Couture im #Kauf Lokal
Hirmer, Erdgeschoss
05.02. – 03.03.2018
Mo – Fr 9:30 – 20:00 | Sa 9:00 – 20:00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.